StartseiteAusbildungÜbungenFeuerwehrübung Alten-und Seniorenheim EBEN_EZER

Feuerwehrübung Alten-und Seniorenheim EBEN_EZER

Weitläufige Flure, Zimmer an Zimmer, eine große Anzahl älterer Menschen, teils pflegebedürftig im Bett liegend, teils mobil mit dem Rollstuhl, Rollator oder mit Krücken – all das sind Herausforderungen denen sich die Feuerwehr bei einem Brand in einem Senioren- und Altenpflegeheim stellen muss.

Genau diesen Herausforderungen haben sich die Feuerwehren der Stadt Gudensberg am Mittwochabend, den 02.10.2019 im Rahmen der gemeinsamen Mittwochausbildung im Altenheim Eben-Ezer gestellt. Um 19:00 Uhr trafen sich alle Beteiligten am Feuerwehrhaus Gudensberg zu einer kurzen Einweisung. Kurz darauf rückten die Fahrzeuge zur angenommen Einsatzstelle aus.

 

Vor Ort stellte sich dem Einsatzleiter folgende Situation dar:

Im 7. OG des Heimes ist bei Wartungsarbeiten ein Brand ausgebrochen. Ein Arbeiter rettet sich auf die Dachfläche und macht dort auf sich aufmerksam. Ein Arbeiter wird im 7. OG vermisst. Im 6. OG versperrt Brandrauch einem Bewohner den Fluchtweg. Ein weiterer Bewohner ist im Flur zusammengebrochen. Das Feuer hat sich inzwischen auf die Dachfläche ausgebreitet.

Im 3. OG des Neubaus gerät ein Bewohner in Panik und droht zu springen. Der Rückweg für diese Person durch das Gebäude ist versperrt. Im 2. OG erleidet ein Bewohner einen Herzinfarkt. Auf dem Dach des Küchentraktes kommt es dann noch zu einem Brand.

Der Einsatzleiter entschließt sich, die Einsatzstelle in zwei Abschnitte einzuteilen.

  1. Abschnitt: Rettung der Personen vom 6. Und 7. Obergeschoss mit Drehleiter und LF   10 Kats Obervorschütz. Einspeisung der Steigleitung an diesem Gebäude, die TSF aus Dorla und Maden. Brandbekämpfung auf dem Dach und im 7. OG
  2. Abschnitt: Rettung der Personen aus Neubau und Brandbekämpfung Dach Küchentrakt. LF 20 FF Gudensberg und TSF Gleichen

Keiner, ob Heimleitung, Bewohner oder Feuerwehr, möchten, dass der Ernstfall je eintritt. Obwohl solch ein Ernstfall, die Medien berichten fast wöchentlich darüber, immer eintreten kann. Damit die Feuerwehren aber darauf vorbereitet sind, sind solch realistische Übungsszenarien immer wieder notwendig. Gerade für die Zusammenarbeit der Feuerwehren und besonders der Führungskräfte, angefangen vom Einsatzleiter über den Abschnittsleiter bis zum Gruppenführer sind solch größeren Schadenslagen sehr lehrreich. Aber auch für die Mannschaft und besonders für die Atemschutzgeräteträger sind diese einsatznahen Übungen unerlässlich und sehr wichtig.

Im Anschluss fand eine Abschlussbesprechung vor der Cafeterria statt. Danach hatte Heimleiter Walter Berle noch einen Imbiss vorbereitet.

Uebung_Eben_Ezer1Uebung_Eben_Ezer2Uebung_Eben_Ezer4Uebung_Eben_Ezer5Uebung_Eben_Ezer3
Uebung_Eben_Ezer8Uebung_Eben_Ezer7Uebung_Eben_Ezer6Uebung_Eben_Ezer11Uebung_Eben_Ezer10
Uebung_Eben_Ezer9Uebung_Eben_Ezer14Uebung_Eben_Ezer15Uebung_Eben_Ezer13Uebung_Eben_Ezer12
Uebung_Eben_Ezer18Uebung_Eben_Ezer16Uebung_Eben_Ezer17Uebung_Eben_Ezer21Uebung_Eben_Ezer19

Weather data age > 6 hrs
Gudensberg
15 °C

Termine

Letzter Monat Oktober 2019 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 40 1 2 3 4 5
week 41 6 7 8 9 10 11 12
week 42 13 14 15 16 17 18 19
week 43 20 21 22 23 24 25 26
week 44 27 28 29 30 31